Auflösung von Open Knowledge Forum Österreich

Wir müssen euch heute eine traurige Information übermitteln: Open Knowledge Forum Österreich, der Verein hinter dem österreichischen Chapter von Open Knowledge, hat in seiner letzten Vollversammlung am 12.12.2018 seine Auflösung beschlossen. Dies ist das Ende eines bereits länger anhaltenden Prozesses. Wir haben uns in den letzten Jahren dagegen gestemmt, doch das schwierige finanzielle Umfeld in Österreich sowie in der EU, Veränderungen in den Lebensumständen bei einigen Mitgliedern sowie der ein oder andere Fehler unsererseits haben dazu geführt, dass sich kein neues Vorstands-Team finden ließ um den Verein weiter zu führen. Dies tut uns allen aufrichtig leid. Mit diesem Schritt möchten wir das Thema “Freies Wissen” wieder freigeben und anderen die Möglichkeit bieten, es aufzugreifen und ihre eigene Geschichte zu beginnen, anstatt darauf sitzen zu bleiben und damit neuen Entwicklungen im Wege zu stehen.

Ein paar Details zur aktuell stattfindenden Abwicklung: Bei der Vollversammlung wurde die gedrittelte Aufteilung des Vereinsvermögens an Wikimedia Österreich, Open Knowledge Maps und dem Forum Informationsfreiheit beschlossen. Das Projekt Offene Wahlen Österreich wird zum Verein Forum Informationsfreiheit wandern, der Open Data Inside Badge zu Open3. Alle Social Media und Kommunikations-Services werden stillgelegt bzw. geschlossen (z.B. Facebook Page, Meetup, Mailinglists, Slack), nur die Website, Twitter sowie GitHub bleiben ohne Aktivitäten zu Archivzwecken online. Damit die Community in Kontakt und am Thema dran bleiben kann, laden wir euch herzlich ins Open Knowledge International Forum ein. Weiters möchten wir auf ideell nahestehende Organisationen wie Wikimedia Österreich, Forum Informationsfreiheit, Open3.at, Epicenter Works, sowie unserer Dachorganisation Open Knowledge International hinweisen.

Doch ein Ende kann auch ein Neuanfang sein. Der Verein Open Knowledge Österreich löst sich hiermit auf, doch das heißt nicht, dass nicht vielleicht eine neue Gruppe sich aktiv mit Freiem Wissen beschäftigt und das Austrian Chapter von Open Knowledge sein möchte. Infos dazu gibt es auf deren Website.

Zum Schluss möchten wir uns herzlich bei euch – der Open Community – bedanken. Wir finden, wir haben gemeinsam Einiges erreicht. Österreich braucht sich bei Open Data und Open Science nicht zu verstecken, auch wenn noch viel zu tun ist. Wir erinnern uns an produktive Veranstaltungen, an denen Wissen geteilt, gehackt, kampagnisiert und diskutiert wurde. Vielen Dank für eure zahlreichen und wertvollen Ideen, eure Zeit und eure positive Energie, um die Welt offener und freier zu gestalten. Danke!

Der Vorstand von Open Knowledge Forum Österreich.

Kommentar verfassen